Methoden

Die Erkenntnis, dass wir den Schritt vom Ich zum Kollektiv gehen müssen, erreicht zunehmend das Bewusstsein – in der Wirtschaft, in der Gesellschaft und auch in der Politik. Mit dem Interviewverfahren nextexpertizer® ist es möglich, die unbewusst wirkenden Kulturmuster im Unternehmen genau abzubilden und über ein tieferes Verständnis der Unternehmenskultur (Commitment, Alignment, Change Readiness etc.), Wandel bewusster und nachhaltiger zu gestalten. Angewendet im Markt und in gesellschaftlichen Zusammenhängen, schafft nextexpertizer® ein grundlegendes Verständnis von aktuellen und sich verändernden Bedürfnissen und Erwartungen (z.B. Kundenerwartungen, Markenidentität, Arbeitgeberattraktivität, Servicequalität etc.). Diese bilden die Basis für zuverlässige Ableitungen bezüglich zukünftiger Entwicklungen.

Mit dem Moderationstool nextmoderator® können bis zu mehrere tausend Teilnehmer gleichzeitig und strukturiert in einem speziell dafür installierten Computernetzwerk gemeinsam Fragestellungen bearbeiten. Über (Web-) Workshops können prinzipiell sogar unbegrenzt große Gruppen in Entwicklungsprozesse eingebunden werden (z.B. Strategieentwicklung, Maßnahmenplanung, Zukunftskonferenz oder Bürgerbeteiligung etc.). Alle Teilnehmer sind maximal involviert. Über die transparente, iterative Abfolge von Arbeitsschritten entsteht das für die Gruppe bedeutungsvolle Muster. Die aktive Beteiligung führt zu gemeinsam getragenen Ergebnissen mit hoher Umsetzungswahrscheinlichkeit.