Was bleibt vom Internet?

2010-07-22 00:00

Regulierungsfreunde und Freiheitsliebende stehen sich gegenüber
Das Netz ist ein eigener Raum, sagen die einen. Das Netz darf kein eigener Raum sein, sagen die anderen. Die Gegensätze zwischen Internet-Gemeinde und Staat prallen bisher nur gelegentlich aufeinander, etwa im Streit über die Vorratsdatenspeicherung. Auf Dauer aber muss ein Konsens her, wohin der Weg in die Informationsgesellschaft führen soll. Nach Bundesinnenminister Thomas de Maizière haben jetzt auch der Chaos Computer Club und die Piratenpartei Deutschland ihre Thesen zur Netzpolitik vorgelegt.


zum "DIE WELT" Artikel
Download: PDF Datei (272 KB)

Zurück