Beratungsansatz

Der eigenständige Beratungsansatz von nextpractice GmbH basiert auf Prinzipien der Selbstorganisations- und Chaostheorie und ist im weitesten Sinne als systemischer Ansatz zu verstehen. Im engeren Sinne handelt es sich um einen erkenntnisorientierten Ansatz: Sämtliche Maßnahmen und Interventionen im Beratungsprozess werden aus speziellen Analysen der Unternehmenskultur und des Marktes in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber abgeleitet. Insofern liefert nextpractice keine vorgefertigten Konzepte, sondern regt ergebnisoffene, intelligente Prozesse an, die das in den Organisationen bestehende Wissen und die vorhandenen Fähigkeiten konsequent mit einbeziehen, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Entwicklungsprozess sind Involvement von möglichst Vielen, Alignment mit den Ergebnissen und Commitment auf höchster Führungsebene, da diese für die Glaubwürdigkeit, Relevanz und Resonanzfähigkeit von Veränderungen von entscheidender Bedeutung sind.
Ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor bei allen Interventionen ist, eine maximale Nähe zum operativen Geschäft und eine intensive Einbeziehung der Menschen vor Ort sicher zu stellen. Eine theoretische Auseinandersetzung mit gewünschten Haltungen und Verhaltensweisen ist wenig erfolgversprechend und führt im Allgemeinen eher zu Kritik und Distanzierung. Kultureller Wandel beispielsweise ist kein Projektziel, sondern Resultat der nachhaltigen Änderung von alltäglichen Arbeitsweisen und Umgangsformen im Unternehmen. Besonders vor diesem Hintergrund ist ein grundlegendes Verständnis der Unternehmenskultur aller Mitarbeiter eine notwendige Voraussetzung für einen resonanzfähigen, erfolgreichen und schließlich auch nachhaltigen Entwicklungsprozess.